Language: DE | EN

Leistungen


Technische Beratung

Mit der technischen Beratung hilft kleinkraft Ihnen die Energieeffizienz zu verbessern und erneuerbare Energien zu integrieren. Betriebe bergen große Einsparungsmöglichkeiten.
kleinkraft unterstützt Sie dabei, die für Ihr Unternehmen sinnvollen Maßnahmen zu identifizieren und wirtschaftlich umzusetzen. Mit kleinkraft gelingt so der gesamte Transformationsprozess zu einem energie- und umwelteffizienten Betrieb.

Analyse der Energie und Stoffströme
Im Zuge der Energieberatung wird die derzeitige Energiesituation des Kunden analysiert und es werden Optimierungspotentiale abgeleitet. Dabei gibt es zwei Herangehensweisen:

Energieaudits
Es werden alle vorhandenen Daten des Unternehmens zusammengeführt und nach gemeinsamen Betriebsbegehungen in einer Energiebilanz ausgewertet. Aus der Analyse wird abgeleitet, wo die Optimierungspotentiale bei bestehenden Prozessen oder bei geplanten Projekten liegen. Im Rahmen des Energieaudits werden konkrete Maßnahmen definiert und deren Wirtschaftlichkeit in einer Machbarkeitsstudie berechnet. Eine gemeinsame Umsetzungsstrategie mit entsprechenden Fördermöglichkeiten wird definiert. Die Kosteneinsparungen und Förderungen bringen in der Regel mehr Geld als das Energieaudit kostet.

Managementsysteme
Die ersten Schritte laufen wie bei einem Energieaudit. Darüber hinaus wird ein laufendes Monitoring System eingeführt und es werden bestehende Prozesse dargestellt. Dadurch wird eine laufende Übersicht und somit auch Optimierung ermöglicht. Kleinkraft begleitet seine Kunden bei der Einführung von zertifizierten Energiemanagementsystemen wie ISO 50.001 und 14.001 oder EMAS.

Machbarkeitsstudien
Für definierte Optimierungspotentiale wird eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. Dabei geht es um den optimierten Einbau von Technologien oder von Einsparungsmaßnahmen in die bestehenden oder für neue Prozesse über eine spezifische Auslegung.

Es wird das Energie- und CO2 – Einsparpotential für Energieeffizienzmaßnahmen und erneuerbare Energien ermittelt und entsprechend der wirtschaftlichen, rechtlichen und sozialen Rahmenbedingungen bewertet.

Am Ende der Machbarkeitsstudie liegt eine Wirtschaftlichkeitsrechnung inklusive Dimensionierung der Maßnahmen, ebenso wie Empfehlungen für spezifische Förderungen oder Kommunikationsmaßnahmen vor.

Begleitung der Umsetzung
Die Umsetzung der Optimierungspotentiale wird vom Unternehmen und/oder Partnern durchgeführt. Kleinkraft kommt dabei eine begleitende Rolle zu und unterstützt beim Projektmanagement.

Förderung

Geplante Maßnahmen werden mittels Förderung, Maßnahmenverkauf oder auch Kommunikationsmaßnahmen verwertet, wodurch ein zusätzlicher Mehrwert für das Unternehmen entsteht. 
Förderungen können auch ohne vorangehender technischer Beratung eingereicht und abgewickelt werden.

Einreichung und Abwicklung von Förderungen
Fördergelder erleichtern die Finanzierung vor allem von großen Investitionen in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien und erhöhen deren Wirtschaftlichkeit.

Kleinkraft hilft bei der Auswahl der passenden Förderschiene sowie bei der Abwicklung der gesamten Fördereinreichung.

Maßnahmenverkauf
Einerseits verringern Energieeinsparungen durch den niedrigeren Energieverbrauch die betrieblichen Kosten, andererseits können diese Maßnahmen seit 2015 auch an Dritte weiterverkauft werden. Dies ist möglich, da das neue Energieeffizienzgesetz Energielieferanten verpflichtet ihren Energieabsatz zu reduzieren.

Kleinkraft bewertet Ihre Energieeinsparmaßnahmen und vermittelt Ihnen dafür lukrative Angebote.

Auszeichnungen
Die Öffentlichkeit soll über das Engagement für die Energiewende der Kunden von kleinkraft und die spezifischen umgesetzten Maßnahmen informiert werden.

Kleinkraft unterstützt seine Kunden bei der Einreichung von Auszeichnungen, welche anschließend öffentlichkeitswirksam über die eigenen Kommunikationswege des Kunden, oder über die Social Media Seiten von kleinkraft kommuniziert werden können.

Forschung

kleinkraft beschäftigt sich schon heute mit Fragen aus der Zukunft und betreibt Forschung für innovative Energielösungen und im Bereich Kohlendioxid. Über Forschungsprojekte bleibt kleinkraft immer am Stand der Technik. Kleinkraft weiß welche neuen Technologien und Verfahren zukünftig auf den Markt kommen.
Über intensiven Austausch mit den Projektpartnern wird dies ebenso wie das Partnernetzwerk verstärkt. Enge Partner sind diesbezüglich das Austrian Institute of Technology, die Technische Universität Wien und die Universität für Bodenkultur Wien.

Energieforschung
Bei Prozessoptimierungen in Industriebetrieben können Standardlösungen oft zu kurz greifen. Dazu müssen integrierte Energiekonzepte entwickelt und auf die Produktion abgestimmt werden.

Kleinkraft hat das Ziel, an der Entstehung von neuem Know-how mitzuwirken, um immer über das aktuellste Fachwissen im energetischen Bereich zu verfügen. Deshalb beteiligt sich das Unternehmen auch an der Entwicklung von zukunftsträchtigen Technologien und an Forschungstätigkeiten, um die Kenntnisse in den Bereichen erneuerbarer Energie, Energieeffizienz und Systemlösungen voranzutreiben.

Kohlendioxid-Forschung
Zukünftig zielen Klimaziele der EU auf die Einsparung von CO2 ab. Dazu sollen bis 2050 80% der CO2-Emissionen eingespart werden. Um diese Anforderungen zu erfüllen und um als produzierender Betrieb in Österreich weltweit konkurrenzfähig zu bleiben müssen neue Technologien entwickelt werden.

Kleinkraft forscht daher an fortschrittlichen CO2- Vermeidungs- und CO2-Verwertungstechnologien. Als Beratungsunternehmen ist es kleinkraft dadurch möglich, für die Industrie relevanten Forschungsbedarf zu identifizieren.